The heart is deceitful above all things

Manchmal, einfach so mitten am Tag, frage ich mein Herz: Hallo, was ist da los? Du bist gar nicht so wie sonst?

Aber es antwortet nicht. Es sagt gar nicht mehr viel und summt nur so vor sich hin.

Vor ein paar Jahren wurde mir links unten der hinterste Backenzahn gezogen. Es war eine überaus lustige Prozedur, durchgeführt von der untalentiertesten Zahnärztin der Welt mit den unmotiviertesten Zahnarzthelfer-Auszubildenden der Welt, und sie hat mich meine kindliche Unbeschwertheit gegenüber Zahnarztbesuchen gekostet. Geplant war, den dahinter liegenden Weisheitszahn an die frei werdende Stelle zu lotsen. Damit das passieren konnte, hat meine Zahnärztin eine kleine, zu einer Wurst zusammengerollte Mullbinde in die Wunde gedrückt, damit sie nicht zuwachsen konnte. Und so blieb die Wunde eine ganz lange Weile groß und rot und offen und wartete auf den Weisheitszahn.

Manchmal glaube ich, eine ähnliche Lücke gibt es auch in meinem Herzen. Da wurde mal etwas entfernt, und jetzt ist sie ist immer groß und rot und offen und wartet. Sie blutet nicht und tut nicht weh, aber sie kann auch nicht heilen, weil eine Mullbindenwurst als Platzhalter, für irgendetwas Besseres als das, was vorher da war, darin eingebettet ist.

Eigentlich muss man diese Mullbinde einmal wöchentlich wechseln, ihr wisst schon, Keime und Bakterien und sowas. Bei meiner Zahnärztin hat das jedes Mal 12 Euro gekostet, und ich war bestimmt 8 Wochen lang jeden Montag da.

Aber wenn ich selber auf mich aufpassen muss, dann binich da ja nicht so. Die Herzmullbindenwurst ist da schon ewig drin, und die war umsonst. Und was soll sie auch sonst machen, es kommt ja sonst nichts, was an die Stelle passt, vorbei und legt sich dann auch noch hinein. Ich könnte sie aber mal herausnehmen. Schauen, was dann so passiert. Vielleicht wächst die Stelle dann zu, und dann ist es eben vorbei mit dem offenen Herzen. Wäre auch gar nicht so schlimm, besonders im Hinblick auf Keime und Bakterien, auch auf andere Krankheiten wie akuten Wahnsinn.

Der Plan mit dem Weisheitszahn ging nicht auf. Er hat sich nur minimal und ganz furchtbar langsam nach vorne bewegt und jetzt liegt er schief und krumm in der Lücke und passt nicht zum Rest meiner Zähne. Hoffentlich läuft es mit dem Herzen nicht genauso.

Aber immer dieses Herzmetapher-Geplärre, ich hasse mich jetzt schon dafür. Weiß doch jeder, dass im Herzen nicht „das Herz“ sitzt. Das sitzt irgendwo anders. Im Kopf oder in den Beinen oder im Bauch. In den Ohren vielleicht, das fände ich eine schöne Vorstellung.

Als ich so ungefähr 14 Jahre alt war, habe ich einen tollen Film gesehen. Er heißt „Real Love“ und handelt von einem Mann, nennen wir ihn der Einfachheit zuliebe Peter, mit einem Herzfehler. Er hat die Möglichkeit, ein neues Herz zu bekommen. Eins, das besser funktioniert und das tut, was ein Herz so tun muss, also die ganzen Sachen mit da Blut rein, hier Blut raus und so weiter. So ein normales Herz könnte er bekommen, damit könnte er wohl noch eine Weile leben und draußen herumtollen und je nach Jahreszeit und Ort Schneemänner oder Sandburgen bauen, aber er weigert sich. Nicht aus ethischen Gründen oder weil er Angst vor der örtlichen Betäubung hat. Man muss dazu sagen, dass Peter nicht gerade ein Harvard-Absolvent ist, ich glaube, er ist Tellerwäscher in einem Restaurant, auf jeden Fall ist er ein bisschen zurückgeblieben. Also hat er Angst davor, dass er die Frau „seines Herzens“, nennen wir sie einfach mal Susi, mit dem neuen Herzen nicht mehr lieben wird. Weil ja dann das alte Herz raus ist und damit auch die Liebe zu Susi, und die ist dann weg und verdorrt in einem Mülleimer oder so etwas, je nach dem, wie mit weg geworfenen, weil kaputten Herzen üblicherweise verfahren wird. Und mit dem neuen Herzen kommt dann eine neue Liebe, vielleicht heißt sie Elisabeth, und die muss dann aber erstmal gefunden werden, und wenn er sie dann gefunden hat, will Elisabeth vielleicht überhaupt nicht von Peter geliebt werden und die ganze Herztransplantation war umsonst, denn was will denn der Mensch in der Welt ohne Liebe? Aus all diesen Gründen will Peter also kein neues Herz. Ich finde das total verständlich. Denn auch wenn Second Hand heutzutage Vintage heißt, ist ein neues Herz immer auch ein schon gebrauchtes Herz. Wer weiß, was dem schon angetan wurde. In Peters Welt ist das alles sehr plausibel.

Ich glaube, am Ende des Films ist Peter tot.

2 Gedanken zu “The heart is deceitful above all things

  1. Eine ganz einfache Frage – wieso kenne ich diesen Blog bisher nicht?
    Na, dann lese ich mich doch mal ein, sehr interessant auf den ersten Blick, du gefällst mir🙂

  2. das finde ich allerdings auch krass, warum würdest du murakami nicht empfehlen? haha. nein, das ist wohl nicht das krasse daran. aber freut mich zu hören, dass mein geschmack geteilt wird.🙂

    und willkommen auf meinem blog. hihi.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s